Header Image

Schützt Emails, Dateien, Festplatten, Server-Zertifikate und Online-Accounts.

  • Schützt gegen Massenüberwachung
  • Verhindert Identitätsdiebstahl
  • Verhindert Datenverlust
Made in Berlin, Assembled in Berlin

Nitrokey ermöglicht:

  • Sicheres Login

    Login an Webseiten (z. B. Google, Facebook) mittels sicherer Einmalpasswörter (OTP), U2F oder gewöhnlicher statischer Passwörter. Login an Computern und Netzwerkdiensten (z. B. SSH) mittels Zertifikaten.

    weiterlesen
  • E-Mail-Verschlüsselung

    Email-Verschlüsselung mittels GnuPG, OpenPGP oder S/MIME und Ihrem präferiertem Email-Programm. Ihre geheimen Schlüssel werden sicher im Nitrokey gespeichert.

    weiterlesen
  • Verschlüsselter, mobiler Speicher

    Tragen Sie wichtige Daten herum, immer Hardware-verschlüsselt im Nitrokey Storage (8-64 GB). Kompatibel mit Windows, Linux und Mac OS.

    weiterlesen
  • Festplatten- & Dateiverschlüsselung

    Verschlüsseln Sie Ihre Festplatten und Dateien mittels TrueCrypt/VeraCrypt, GnuPG Tools und weiteren Tools. Ihre geheimen Schlüssel werden sicher im Nitrokey gespeichert.

    weiterlesen
  • Server-Sicherheit

    Schützen Sie Ihre Server-Zertifikate mit bis zu 43 ECC- und 35 RSA-Schlüssel mit dem Nitrokey HSM. Ideal für Sicherheits-Server.

    weiterlesen
Illustration: So funktioniert der Nitrokey

So funktioniert Nitrokey

Ihre E-Mails, Dateien, Festplatten, Server-Zertifikate und Benutzerkonten werden kryptografisch gesichert. Ihre geheimen Schlüssel werden immer sicher in der Nitrokey-Hardware gespeichert und können nicht gestohlen werden. Das Gerät ist durch eine PIN geschützt und sicher gegen Hardwareangriffe. Backups schützen im Falle eines Verlusts.

Nitrokey ist besser:

  • Hohe Sicherheit

    Ihre geheimen Schlüssel werden immer im manipulationssicheren und PIN-geschützten Gerät gespeichert und somit gegen Computer-Viren, Verlust und Diebstahl geschützt. RSA-Schlüssel bis zu 4096 Bit und AES-256 werden unterstützt.

    weiterlesen
  • Unabhängiges Sicherheits-Gutachten

    Das Auditierungs-Unternehmen Cure53 führte eine intensive Sicherheitsprüfung des Nitrokey Storage durch. Die Sicherheitsexperten fassen ihr Ergebnis mit "Nitrokey funktioniert ordnungsgemäß und sicher" zusammen. Der vollständige Bericht kann hier öffentlich heruntergeladen werden (FirmwareHardware).

  • Open Source

    Sowohl Hardware als auch Software sind open source und "freie Software" und ermöglichen unabhängige Sicherheitsprüfungen. Flexibel anpassbar, keine Hersteller-Abhängigkeit, keine Sicherheit durch Verschleierung, keine versteckten Sicherheitslücken!

  • Vollständiger USB-Stecker

    Anders als manche Mitbewerber, verfügt Nitrokey über einen vollständigen und Standard-konformen USB-Stecker. Dadurch sind tausende von Steckvorgängen ohne Verbindungsprobleme sichergestellt.

  • Keine NSA - keine Backdoors

    Installierte Firmware kann exportiert und überprüft werden. Dies vereitelt Angreifer die Hintertüren einschleusen wollen, z. B. während dem Verschicken. Nitrokey ist Open Source und enthält keine Hintertüren. Geheime Schlüssel werden von Ihnen generiert! Keinerlei Geheimnisse werden uns zugänglich gemacht.

  • Glaubhafte Abstreitbarkeit

    Die einzige Hardware-Lösung mit verschlüsseltem und versteckten Speicher. Dies ermöglicht Ihnen plausibel die Existenz von verschlüsselten Daten abzustreiten, z. B. während Grenzkontrollen.

  • Einfache Integration

    Nitrokey verwendet offene Schnittstellen um die einfache Integration nach Ihren Anforderungen zu ermöglichen. Eine angepasste Lösung kann auf Anfrage bereit gestellt werden.

  • Besser als Software

    Die Nitrokey-Hardware ist Betriebssystem-unabhängig und schützt Ihre geheimen Schlüssel gegen Diebstahl, Verlust, Benutzerfehler und Computer-Viren.

Die Nitrokey Familie

  Nitrokey Storage 2 Nitrokey Pro 2 Nitrokey Start Nitrokey HSM Nitrokey FIDO U2F
  Nitrokey Storage Nitrokey Pro Nitrokey Start Nitrokey HSM Nitrokey U2F
Open Source
Manipulationssichere Chipkarte    
S/MIME E-Mail- und Festplattenverschlüsselung (X.509, PKCS#11)  
OpenPGP/ GnuPG E-Mailverschlüsselung    
Sicheres Login (Einmalpasswörter)      
Passwort-Manager      
Verschlüsselter Massenspeicher        
Versteckte Volumen        
Firmwareaktualisierung und -Überprüfung      
RSA-Schlüssel-Längen [Bit] 2048 - 4096 2048 - 4096 2048** 1024 - 2048  
Anzahl RSA-Schlüsselpaare 3* 3* 3* 20  
ECC-Schlüssel-Längen [Bit] 256 - 512 256 - 512 256 192 - 320  
Anzahl ECC-Schlüsselpaare 3* 3* 3* 31  
PKI/CA Verwaltungsfunktionen        
Sicheres Login (FIDO U2F)        
Preis ab 109,00 € 49,00 € 29,00 € 59,00 € 15,00 €
  Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Vorbestellen

* Speichert das Schlüsselpaar (RSA oder ECC, falls verfügbar) für nur eine Person/Identität. Technisch sind dies 3 Schlüsselpaare, weil GnuPG Unterschlüssel verwendet.

** 4096 Bit werden unterstützt aber jede Operation benötigt ca. 8 Sekunden

Unsere Kunden

ABB Group Österreichische Staatsdruckerei Diehl Kühne + Nagel Nvidia Red Hat Max-Planck-Gesellschaf Uber Technische Universität Wien BBC Google SUSE DFN-CERT Cisco VISA Bosch Ministère de l'Intérieur UBS Diebold Nixdorf Adobe Systems Linde AG Mozilla T-Systems GE Healthcare Dropbox

Neuigkeiten

  • Der neue Nitrokey Storage 2 ist ab sofort verfügbar und kann in unserem Online Shop bestellt werden! Der Nitrokey Storage 2 enthält folgende neue Funktionen und Verbesserungen:
    28th Jun 2018
  • Unter bestimmten Voraussetzungen kann es vorkommen, dass der Nitrokey Storage einen leeren AES Schlüssel verwendet, um den Speicher und den Passwort-Safe zu verschlüsseln. Dies könnte einen Angreifer ermöglichen, die verschlüsselten Daten zu entschlüsseln. Als Vorsichtsmaßnahme sollten alle Nitrokey Storage auf die Firmware Version 0.51 oder höher aktualisiert werden, um das Entsperren mit leeren AES Schlüsseln zu verhindern.
    14th Jun 2018
  • Nitrokey is proud to announce a partnership with The Linux Foundation to equip over 2000 Linux kernel developers with Nitrokey Start USB keys. Linux kernel developers will have the ability to cryptographically sign code with OpenPGP/GnuPG signatures, as a strict requirement when sending merge requests directly to Linus Torvalds.
    02nd Apr 2018